Rapunzel, Rapunzel…

by · September 20, 2011

… lass dein Haar herunter – und spende es für einen guten Zweck! „Soll ich meine Haare schneiden oder nicht?“ Die Antwort auf diese Frage fällt vor allem dann schwer, wenn man seine Haare jahrelang gehegt und gepflegt hat. Am liebsten würden darum viele ihre Haare aufheben, der Friseur wirft sie nämlich einfach nur in den Müll. Oder aber – und das ist doch viel besser – man spendet seine Haare für einen guten Zweck. Aus diesem Grund hat der Bund der Zweithaar-Spezialisten e. V. die Aktion „Rapunzel“ ins Leben gerufen und freut sich über gespendete Haare.


Die bundesweit im Rahmen der Aktion „Rapunzel“ gesammelten Haare werden versteigert. Der Erlös geht an die Rexrodt-von Fiercks-Stiftung für krebskranke Mütter und ihre Kinder, die in der Klinik Ostseedeich in Grömnitz ein Modellprojekt mit dem Titel „Gemeinsam gesund werden“ ins Leben gerufen hat. Dort können sich Mütter gemeinsam mit ihren Kindern direkt nach der akuten Krebstherapie einer Reha-Behandlung mit psychologischer Betreuung unterziehen.

Der ganzheitliche Ansatz dieser Mutter-Kind-Kur ermöglicht es, dass Mütter gemeinsam mit ihren Kindern sich von den seelischen Strapazen der Krebserkrankung erholen und neue Kraft schöpfen können. Mit Hilfe der Therapeuten aus unterschiedlichen Fachrichtungen werden die Patientinnen zu einer positiven und aktiven Gestaltung des Alltagslebens motiviert. Für die Kinder gibt es eigene Therapieangebote, um Ängste und Sorgen besser bewältigen zu können.

Zweithaarspezialist Fritsch unterstützt Aktion „Rapunzel“
Mit der Aktion „Rapunzel“ wird jetzt allen Langhaarigen ermöglicht, Gutes zu tun und ihnen so die Entscheidung erleichtert, sich von langem Haar zu trennen. Es können alle Haare mit einer Länge von mindestens 20 cm gespendet werden, die chemisch unbehandelt, also weder gefärbt, blondiert noch mit Dauerwelle sind.
In Neuhausen beteiligt sich Zweithaarspezialist Fritsch in der Maillingerstraße 2 an der Aktion. Hier können ab sofort bis November Haare für den guten Zweck gespendet werden. Die Aktion Rapunzel ist ein überzeugender und sehr guter Grund, sich endlich für eine superneue Frisur zu entscheiden.

Mehr Information zur Aktion „Rapunzel“ erhalten Sie bei Friseur Gerhard Fritsch, Maillingerstr. 2

Diskussion2 Comments

  1. Finde sowas ja eine tolle Sache. Ich würde mich das nicht trauen. Ich glaube ich würde mit so kurzen Haaren einfach nur doof aussehen.
    Aber der Frau im Bild steht das echt gut :)
    Schön!

    LG,
    Sandra von Friseur München Neuhausen

  2. Heide sagt:

    Wenn ich nicht schon kurze Haare hätte, würde ich sie mir solch einen Zweck auf jeden Fall abschneiden lassen!

    Gruß
    Friseur Schwabing

Kommentar hinzufügen