Heute schon getauscht?

by · November 28, 2017

Sie können Ihr Radl nicht selbst reparieren, dafür aber wie eine Eins backen? Sie brauchen Hilfe beim Umzug und würden im Gegenzug dafür Yoga unterrichten? Der Tauschring München macht’s möglich – bereits seit 23 Jahren!

Das System ist denkbar einfach: Man setzt die eigenen Talente ein, um dafür „Talente“ beim Tauschring zu erwerben. Diese „Talente“ sind eine virtuelle Währung, immer 20 davon gibt es pro Stunde Arbeit – egal, ob es sich dabei um Näharbeiten oder Hilfe beim Umzug, Übersetzungen oder psychologische Betreuung in Lebenskrisen handelt. Anne kocht Marmelade, über die sich Dieter freut. Aus seinem Tauschring-Heft überträgt er 20 Talente in ihres. Dieter wiederum erhält seine Talente, indem er Transportfahrten übernimmt. Und Anne tauscht ihre Talente bei nächster Gelegenheit gegen eine Massage von Britta ein. Niemand muss die oft teuren Dienste eines Profis in Anspruch nehmen, wenn ein TR-Mitglied ebenso gut den neuen Computer einrichten kann. Und selbst kann man auf diese Weise Tätigkeiten und Fähigkeiten mit Gewinn einsetzen, an denen man Freude hat, die man aber nicht professionell betreibt: etwa Babysitten und sich dafür die Fenster putzen lassen. Tauschring, das ist ein bisschen Luxus, eine gute Handvoll Notwendigkeit und massenhaft neue Kontakte.

6672946-Junge-Frau-lehrt-ihrer-Gro-mutter-Arbeit-mit-dem-Computer-senior-lifestyle-Lizenzfreie-Bilder

Seit 23 Jahren gibt es den Tauschring in München, seit eineinhalb Jahren hat er sein Büro in der Leonrodstraße. Das Modell des bargeldlosen Austauschs, das in den 1980ern in Kanada entwickelt wurde, basiert auf einer Kultur des gemeinschaftlichen Nutzens und Teilens, der Nachhaltigkeit und des Netzwerkens. Eine Idee, die vor allem die Damen zu überzeugen scheint: von den rund 600 Mitgliedern in München sind dreiviertel Frauen. „Der Tauschring wird oft von Menschen über 50 wahrgenommen: Die Kinder sind aus dem Haus und die Leute fragen sich, was sie jetzt Sinnvolles mit den zeitlichen Kapazitäten anfangen können“, erklärt Ralf Stadtkowitz, einer der Redakteure der „Marktzeitung“ des Vereins. Manchen geht es in erster Linie darum, sich engagiert einzubringen und Hilfe anzubieten. Andere wiederum schätzen vor allem, so ständig neue Leute kennenzulernen. Dies unterstützt der Verein durch regelmäßige Events: Feste, Flohmärkte und Tauschabende – nicht zu vergessen das beliebte Frühstückstreffen, das jeden ersten Sonntag im Monat stattfindet.

winterfest2016_a

Jedes Vierteljahr informiert die TR-Marktzeitung alle Mitglieder über die verschiedensten Angebote: von künstlerischer Kreativität bis hin zur Freizeitbegleitung, vom gemeinsamen Abnehmen zum Schachspielen ist die Bandbreite weit und bunt gefächert. Haushaltsnahe Dienstleistungen werden besonders gern angeboten, ebenso Services aus dem Bereich Körper, Geist und Gesundheit. Ganz klar, dass sich nicht immer Angebot und Nachfrage decken: Handwerkerdienste beispielsweise sind mehr gefragt als geboten. Das wohl ungewöhnlichste Tauschangebot: Fernheilung für Haustiere. Und immer wieder gibt es Neues zu entdecken! Auf dem Infoabend, der jeden zweiten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr im Café Wildwuchs (im Werkhaus in der Leonrodstraße 19) stattfindet, kann man sich unverbindlich über das Mitmachen und Mittauschen informieren.

www.tauschringmuenchen.de
LETS Tauschring München , Leonrodstraße 19
Bürozeiten: Montags und Donnerstags 18.00 – 20.00 Uhr (außer feiertags)

www.deed-muc.com

Unter: Kultur

Kommentar hinzufügen