Marry me…

by · April 25, 2016

marry_me_001

Dies ist ein Beitrag für frisch Verliebte und alle anderen, denen der Frühling
gerade den Kopf verdreht. Für Töchter, Mütter und Schwiegermütter, Brautväter und Bräutigame, Hochzeitsplaner, Brautjungfern und Freundinnen, kurz: für alle, die demnächst ein Fest der Liebe feiern wollen und nach der romantischsten aller möglichen Umgebungen in unserem Viertel suchen. Stellen wir uns vor, dass es im Grünen, inmitten von zarten, hübschen und duftenden Verführern – und mitten im schönsten Nymphenburg stattfinden kann!

mm3

Vor mehr als hundert Jahren ¬wurde der neue Botanische Garten Münchens eröffnet. Mit einer Fläche von über 20 Hektar zählt er zu den größten seiner Art in Deutschland. Mehr als 350.000 Besucher zieht er mit seinen über 16.000 Pflanzenarten jährlich an. Im Frühjahr ist es eine Lust, die jungen Knospen der Magnolien kurz vor ihrer Explosion zu sehen. Im Sommer duftet und summt es auf dem ganzen Gelände und die Rosen zeigen, warum sie die wahren Königinnen der Blumen sind. Im Herbst schauen wir zu, wie sich die Natur in ein neues Farbenkleid stürzt, und im Winter retten wir uns, wenn nicht gerade weiße Eisblumen ihren kühlen Charme draußen versprühen, ins tropische Gewächshaus, wo uns die Geheimnisse des Regenwalds umfangen.

Inmitten dieses zauberhaften Ortes steht ein Café. Einst war das historische Häuschen als Selbstbedienungsrestaurant ausgelegt, heute ist es eine feine Oase für die Gartenbesucher – und ein Geheimtipp für all diejenigen, die ein besonderes Anwesen für außergewöhnliche Feste suchen. Vor einem Jahr nämlich haben die Betreiber Stefan Höpp und Carlo Rieder das Café Botanischer Garten mit großem Aufwand und sehr viel Stilgefühl so umgebaut, dass Lounge und Bar, Festsaal, Restaurant und zwei Terrassen ein höchst charmantes und unverwechselbares Ambiente bieten. Die Räume können ganz oder teilweise angemietet werden, auch abends, wenn der Botanische Garten schließt und die Gäste diesen dann exklusiv für sich beanspruchen dürfen.

Gerade für Hochzeiten ist das Café perfekt, weil es selbst die poetischsten Wünsche von Veranstaltern erfüllt. Das Haus bietet großzügig Raum, etwa für ein Klassik-Quintett, das Jazz-Ensemble mit Saxophon und Gesang, den DJ oder die swingende Band. Exzellente Köche und freundliche Servicemitarbeiter machen den Tag bis in den tiefen Abend hinein zu einem unvergesslichen Erlebnis. Mit etwas Glück scheint der Mond auch zu fortgeschrittener Stunde noch hell, während die Pflanzenwelt ihre einzigartigen Duftkompositionen versprüht und zu einem kleinen Spaziergang im –
heute – privaten Garten einlädt.

mm4

Stefan Höpp und Carlo Rieder erfüllen alle Träume ihrer Kunden gern. Sie wissen vom Glück, auf einer festlich eingedeckten Terrasse mit Blick in den riesigen Garten zunächst etwas Perlendes, dann die ersten Häppchen einzunehmen – und darum stimmen sie das Ambiente gefühlvoll mit edlen Hussen, feinem Geschirr und harmonischen Blumenarrangements auf die besonderen Erwartungen ihrer Gäste ab. Dass die Qualität der Speisen passt, dafür haften sie mit ihren Namen, den sie sich vor Jahren schon in der gehobenen italienischen Gastronomie erworben haben.

Übrigens: Auch Firmen, die ihren Kunden, Partnern oder Mitarbeitern eine besondere Veranstaltung bieten wollen, sind herzlich eingeladen, die Poesie dieser wunderschönen Räume zu entdecken. Wo, wenn nicht
im Botanischen Garten, lassen sich unternehmerische Pläne
gesund und nachhaltig zum Wachsen bringen?

Kommentar hinzufügen